Im Jahre 1927 gründeten die Brüder Bernhard und Ludwig Kammerer das Baugeschäft.


Bernhard Kammerer / Ludwig Kammerer

Nach einigen Anfangsschwierigkeiten verschaffte der Fabrikant Tränkle den Brüdern Aufträge in seiner Firma. Aufgrund der guten Arbeit, entstand eine dauerhafte Geschäftsbeziehung, welche auch bis heute noch besteht.

Nun war der Bann gebrochen und das junge Unternehmen erhielt auch andere Aufträge, wie z.B.: Tunnelarbeiten an der Schwarzwaldbahnals Subunternehmer für ein Unternehmen in St. Georgen.

Der erste schlüsselfertige Bau auf fremde Rechnung entstand 1929. Zu Beginn der 30er Jahre beschäftigte das Unternehmen 45 Mitarbeiter. Die Aufwärtsentwicklung des Unternehmens wurde durch den Zweiten Weltkrieg unterbrochen. Sofort nach dem Zweiten Weltkrieg begannen die Brüder mit dem Wiederaufbau der Firma.
In den folgenden Jahren erwarb sich die Firma aufgrund seiner qualitativen und flexiblen Einsatzfähigkeit einen guten Namen bei den in Triberg ansässigen Betrieben.



Von Mitte der 30er Jahre bis 1947 wurde auf einem eigenen Grundstück auch ein Steinbruch betrieben.



Im Jahre 1972 übernahmen je ein Sohn der beiden Firmeninhaber Verantwortung und das Unternehmen wurde in eine Kommanditgesellschaft unter der Bezeichnung Gebr.Kammerer KG umgewandelt


Gabriel Kammerer / Rudolf Kammerer


Gebhard Kammerer / Volker Kammerer

Nachdem Bernhard Kammerer durch seinen Tod aus der Firma ausschied, wurde das Geschäft 1985 umfirmiert in Gebr.Kammerer OhG. 1995 übergab Gabriel Kammerer seinen Geschäftsanteil seinem ältesten Sohn Gebhard.
1998 wurde die Firma umgewandelt in eine GmbH & Co KG. Gesellschaftender Geschäftsführer wurde Gebhard Kammerer. Der Sohn von Rudolf Kammerer, Volker wurde Gesellschafter.

Das Unternehmen beschäftigt heute 3 Mitarbeiter und eine Büroangestellte.

Ausstieg des Gesellschafters Volker Kammerer zum 01.08.2014